Mit einem "Klick" zu:

"Wenn wir dem Hund gerecht werden wollen, dürfen wir ihn keinesfalls
mit menschlichen Maßstäben messen.
Nichts verfälscht seine Wirklichkeit mehr als die Vermenschlichung."
(Erik Ziemen)

 
Training und Beratung für jedes Alter und alle "Felle"

Welpen   ○   Junghunde   ○   erwachsene Hunde   ○   Kleine Hunde   ○   Beschäftigung    

Wohl jeder Hundehalter wünscht sich ein optimales Zusammenleben mit seinem Hund. Damit  das gelingt, berate ich kompetent

Meine Arbeit beginnt mit der Erstberatung (Dauer ca. 1,5 bis 2 h), zu der ich zu Ihnen nach Hause komme. Jedes Mensch-Hund-Team hat eine individuelle Geschichte und seine eine eigene, persönliche Zielsetzung. Damit Sie sich als Hundehalter wohlfühlen entwickeln wir gemeinsam eine Vorgehensweise, die zu Ihrer Situation paßt. Wir besprechen weitere Maßnahmen und Trainingsschritte sowie den zeitlichen Rahmen. Mit ersten praktischen Übungen schließen wir die Erstberatung ab.

Einzelunterricht  findet bei Ihnen im Haus und/oder im Garten, in der Stadt oder in Wald und Flur statt, je nach dem wo und wieviel Training bzw. Unterstützung benötigt wird. Das Einzeltraining ermöglicht individuelles und konzentriertes Arbeiten mit dem Hund, gewährleistet eine gute Kenntnisvermittlung und bei konsequenter Umsetzung einen schnellen Trainingserfolg.

Gruppenstunden sind ein wichtiger Trainingsbaustein. Schwerpunkte sind:  Welpen, Junghunde, soziales Spiel/soziale Kommunikation, Flexibilitätstraining, Gewöhnung an Artgenossen, Apportier- und Nasenarbeit. Es werden unterschiedliche Orte aufgesucht.
Der Gruppenunterricht dient zum einen des sozialen Kontaktes zu Artgenossen. Zum anderen wird bereits Erlerntes in Anwesenheit von Artgenossen und unter weiteren Ablenkungsreizen gefestigt.

"Ein Treffen mit anderen ist auch immer eine Begegnung mit dir selbst"


 

Der alltagstaugliche (Familien-)Hund

Wer möchte ihn nicht gerne: einen alltagstauglichen Hund, den man überall hin mitnehmen kann und der gern gesehen wird?

Wir stellen Althergebrachtes in der Hundeerziehung in Frage, nehmen Bedürfnisse und Ansprüche unter die Lupe: Verhaltensweisen, die wir von einem gut erzogenen, alltagstauglichen Hund erwarten, setzen mehr voraus als sich auf "Kommando" hinsetzen und hinlegen zu können.

Sie setzen voraus dass der erwachsene Hund gelernt hat dass

An diesen Punkten arbeiten wir in den Modulen, sie sind für alle Hunde ab der 16. Lebnenswoche geeignet. Das Training wird altersentsprechend bzw. an den jeweiligen Trainingsstand angepaßt.

 

 

Modul 1

Modul 2

Inhalt

Themenabend:

Entwicklungsphasen für die Erziehung nutzen

Themenabend:

Führungsqualität / Kommunikation

IST-Zustand ermitteln

Führung durch Körpersprache

Leinenführung mit wenig Ablenkung

Aufbau Impulskontrolle

allmähliche Steigerung der Außenreize

bewegte Alltagsreize
Alltagstraining unterwegs in der Stadt

Teilnehmerzahl: ab 2 bis 6 Mensch-Hund-Teams

Die Module können einzeln oder getrennt gebucht werden.

Preis und Termine finden Sie aktuell unter den Workshop-Terminen   H I E R


 

Apportierarbeit

Sinnvolle, artgerechte Beschäftigung für den Hund, denn jeder Hund kann apportieren: bereits jeder Welpe kann es und tut es auch, ob alleine für sich oder mit seinen Geschwistern, mit  einem alten Stück Stoff, einem Ball, einem Stock oder einem anderen Spielzeug. Warum sich als Mensch also nicht mit seinem Hund auf diese Weise unter dem Aspekt der sozialen, zielgerichteten und strukturierten Zusammenarbeit beschäftigen!? Apportierarbeit sorgt für mentale Auslastung, Bewegung und Ausgeglichenheit.

Jeder kann mitmachen, die Übungen werden dem Alter, den Fähigkeiten und demTrainingsstand entsprechend an jedes Mensch-Hund-Team angepaßt:
 

Einsteiger

Fortgeschritten

Profis

Dreieck / Variationen

Voran / Variationen

Revieren / Markieren

Halbe-Wege / Variationen

Oben / unten

Such-Verloren

rechts / links

Einweisen

Distanzarbeit

Der Workshop findet ab 2 Teilnehmern statt.

Unter den Workshop-Terminen finden Sie aktuelle Termine und Preise   H I E R



„Nichts geht in den Verstand außer durch die Sinne.”
(Maria Montessori)

Hundegestützte Lebensschule

Unsere schnelllebige Welt hat den Kindern viel zu bieten. Allerdings haben Kinder heute oft eines nicht mehr: Zeit.
Zeit zum Verweilen bei persönlich aktuellen Themen, dem Ausprobieren und Üben von Talenten, die den Selbstwert, das Selbstbewusstsein und damit auch die Persönlichkeit stärken.
Psychische Probleme und Lernunlust nehmen verbreitet und quer durch alle Bevölkerungsschichten zu. Als "Fachkraft für tiergestützte Therapie und Pädagogik" und Mutter dreier Kinder weiß ich um diese Problematik.
Gemeinsam mit Maxi nehme ich mir Zeit und besuche in Projektarbeit Kindergärten und Schulen. Diese hundegestützten Einsätze steigern vor allem die sozialen Kompetenzen und die Motivation der jungen Menschen, tragen zur Stressreduktion bei und wirken sich allgemein positiv auf die Gesunderhaltung aus.

Elemente meiner Arbeit:

Dieses Angebot richtet sich neben pädagogischen Einrichtungen auch an Privatpersonen. Es bedarf des persönlichen Kennenlernens durch einen Vorabbesuch ohne Hund. Außerdem berate ich in allen Fragen rund um das große Einsatzgebiet  tiergestützter Tätigkeiten.

Bei Interesse sprechen Sie mich gerne an. Zur Information versende ich auf Anfrage meine Abschluss-Arbeit "Sehen - Hören - Riechen" im pdf-Format.

Gruppen- und Einzelarbeit auf Anfrage.

"Nur wenn Gefühl und Fantasie erwachen, blüht die Intelligenz"
(Loris Malaguzzi)


"Komm und besuch' den Wald, nimm wahr was ist und atme...
wenn du heimkehrst, nimm etwas mit von seiner Kraft"

Beutel-Wandern

Möchtest du dir vielleicht einmal etwas mehr Zeit mit dem Hund gönnen und gemeinsam mit ihm die Natur genießen? Dann komm doch mit:
In einer kleinen Gruppe wandern wir für drei bis vier Stunden durch Wald und Flur. Manchmal wird es auch etwas länger, je nachdem wie sich die Gemütlichkeit unterwegs entwickelt.

Im Vordergrund steht der Spaß am gemeinsamen Tun: abwechselnd werden wir gehen, dann wieder einmal den Weg für den Hund attraktiv gestalten und auch einfach einmal nichts tun.  Durch den Wechsel von Aktivität und Ruhe werden Mensch und Hund sich entspannen, die Seele baumeln lassen und neue Kraft tanken. Ich freue mich auf dich und deinen Hund!

Die Wanderung findet bei jeder Witterung statt. Teilnehmerzahl begrenzt auf 6 Hunde mit ihren Menschen. Jeder verpflegt sich selbst aus dem Rucksack. Bitte „nach hinten“ ausreichend Zeit einplanen, damit wir nicht hetzen müssen, falls es etwas länger werden sollte.

mitzubringen:           für Hunde                                                                   für Menschen    

                                  2 oder 3 Flybee oder Futterbeutel                            wasserdichte Sitzunterlage  
                                  5 m Leine, evtl. auch kurze Leine                             festes Schuhwerk, normale Kondition
                                  Wasser und Futter für Hund und Mensch
je nach Witterung:    Regenschutz, Zeckenschutz oder Sonnenschutz

Termine siehe hier

"Hinterlasse nichts, außer deinen Fußspuren"


"Eine gute Nase verfügt vor allem über eines: einen guten Draht zum Hirn!"
(Martin Gerhard Reisenberg)

Objekt-Suche

Die Gegenstand-Suche ermöglicht ruhiges, hochkonzentriertes Arbeiten: extreme Kopfarbeit für den Hund. Selbst unruhige Hunde und Workaholics lernen, sich zu konzentrieren und ruhig zu suchen. Objekt-Suche ist nicht nur eine Outdoor-Beschäftigung. Bei schlechtem Wetter kann der Hund auch im Haus bestens nasengerecht beschäftigt und ausgelastet  werden.

Nehmen Sie   Kontakt   mit mir  auf, wenn Sie diese Beschäftigungsform für Ihren Nasenbären interessiert.


"Das beste Gedächtnis hat bekanntlich die Nase."
(Kurt Tucholsky)

Geo-Schnüffelei

Was ist das?

Ähnlich wie beim Geo-Caching (Cache = Versteck) wird der Hund beim Geo-Schnüffeln ausgebildet, nach einem bestimmten Geruch zu suchen. Hat der Hund verstanden worum es geht, kann es los gehen.

Ein Spaziergang wird zum Abenteuer für beide: Der Mensch peilt mit Hilfe seiner Technik die Richtung, der Spaß beginnt. An der Zielkoordinate allerdings gibt der Mensch die Verantwortung an seinen Hund ab, denn er ist am Ziel in der Lage, das genaue Versteck des Geo-Caches zu erschnüffeln. Unterschiedliche Such-Ebenen erhöhen den Schwierigkeitsgrad. Einfache Verstecke in Bodennähe oder Such-Nasen-Höhe sind für wenig Erfahrene leicht zu finden. Fortgeschrittene Schnüffler lernen, Verstecke in der Höhe zu finden, der Hund muß mit erhobener Nase über Kopf suchen und sich je nach Hundegröße auch auf die Hinterbeine stellen. Für Supernasen können es auch vergrabene Verstecke sein, die ausgebuddelt werden müssen. Für den Hund unerreichbare Verstecke erhöhen jeden Schwierigkeitsgrad. Diese müssen angezeigt werden,  der Hund benötigt nun wieder die Hilfe seines Menschen. Soziale Zusammenarbeit in höchstem Maße.
Klingt spannend? ...ist spannend!  Und macht darüber hinaus Mensch und Hund riesen Spaß.

Im Einzeltraining lernt Ihr Hund zunächst, den Duft anzuzeigen. In zwei weiteren Einzel-Terminen vertiefen wir das Gelernte. Mit wenig aber konsequenter Arbeit ist diese erste Hürde schnell genommen und Sie können an den Gruppen-Schnüffel-Treffen teilnehmen.

Da das "Cachen" allgemein aber von der Teilnahme und Eigenaktivität der ganzen Gemeinschaft profitiert, gebe ich kleine Starter-Schnüffel-Sets zum Selbstkostenpreis ab. Sie können nun auch für andere "Schnüffler" Caches verstecken.

Wer hier mitmachen möchte, hat im Gepäck:

  • Flybee / Futterbeutel   gut gefüllt,
  • 5m Leine und Führgeschirr
  • bei heißem Wetter: Wasser für die Such-Nase  ;0)
  • Technik: euer GPS oder Mobil-Telefon (kann bei Bedarf auch von mir zur Verfügung gestellt werden).

Regenkleidung, festes Schuhwerk, Zecken- bzw. Sonnenschutz sind selbstverständlich.

Dauer:  je nach Teilnehmer-Zahl etwa 1,5 bis 2 Stunden

Sind Sie interessiert, dann rufen Sie mich gerne an oder schreiben Sie mir eine Email.

 

Mein ganz herzliches  DANKESCHÖN  ...

an all die zwei- und vierbeinigen Helfer in der Testphase des Geo-Schnüffelns. Dass wir mit der Schnüffelei nun beginnen können, habe ich auch Eurer Hilfe zu verdanken. Es war nicht immer einfach. In einem Fall führte der Weg tatsächlich sehr weit in die Irre. ...Frau und Technik...   ;O) 
Die Kinderkrankheiten sind nun überwunden und ich freue mich auf spannende Schnüffeltouren.

Diese Vier auf dem Foto unten waren sehr eifrig und hatten den Lösungssatz  "Mensch und Hund haben gemeinsam Spass" als erste erschnüffelt. Den Erfolg haben wir mit einer großen Portion Eis für uns Menschen bei einem Abschalt-Training für Hunde geführend gefeiert.
Es war ein sehr schöner Abend mit euch und euren Hunden in der Stadt. Vielen Dank!

Wir arbeiten stetig an Verbesserung. Für mich ist es unsagbar schön, so kreative Kunden zu haben, die mit solch einer Begeisterung dabei sind und mir bei der Weiterentwicklung helfen.   :O)

"Mit GPS verlaufe ich mich nun noch genauer"


"Mit leichten Fingern berühren, behutsam spüren, achtsam wahrnehmen"

Massage - Entspannung und Wohlbefinden für Ihren Hund

ENT-spannt, ANGE-spannt, VER-spannt ...Was lange "spannend" ist, wirkt  sich auf den Körper aus. Gründe für Verspannungen sind vielfältig: neben Stress auch lange Autofahrten, unsachgemäßes Leinen-Handling, "Stop&Go" beim Bällchen-Werfen u.a.m.   Massage kann Schlimmerem vorbeugen.

Zur Ruhe kommen, loslassen, körperliches und seelisches Wohlbefinden stärken: Gezielte Techniken lösen Verspannungen, wirken durchblutungsfördernd und Gewebe entgiftend, sorgen allgemein für mehr Wohlbefinden. Durch die sanften bis rhythmischen Berührungen in entspannter Atmosphäre wird neben einer Lockerung der Muskulatur (physisch) auch eine Hormonverschiebung erreicht, die zu psychischer Entspannung führt. Von diesem Effekt profitieren Menschen wie Hunde übrigens gleichermaßen. Ein doppelter Grund, sich hierfür hin und wieder etwas gemeinsame Zeit mit dem Hund zu gönnen.

Einzel- oder Gruppenarbeit, Tages-Workshop

Aktuelles unter Termine

Bei Interesse an Einzelarbeit mit Ihrem Hund nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf


"Der Hund ist, was er isst!"

Futterberatung

Liebe geht durch den Magen. Immer öfter macht ungeeignetes Futter krank. Haut- und Fellprobleme treten auf, oft in Form von Juckrreiz und Allergien. Auch bei körperlichen Beschwerden kann eine Futterumstellung hilfreich sein. Was unsere Hunde täglich fressen spiegelt sich wider im äußeren Erscheinungsbild, in der Gesundheit aber auch in ihrem Verhalten: Der Hund ist, was er isst.

Aufgrund meines Ausbildungsberufes und aus eigener Erfahrung und Bedarf an weiterhelfenden Informationen diesbezüglich weiß ich um die Schwierigkeiten einer qualitativ hochwertigen und gesunden Fütterung. Welche Fütterungsweise ist die richtige für meinen Hund: Dosenfutter, Trockenfutter, welche Marke überhaupt, selber kochen oder B.A.R.F.? Welche Bedeutung haben Deklarationswerte bezogen auf mein Hundefutter? Welches Futter ist hochverdaulich, welche und wieviele Nährstoffe benötigt der Hund. Was wird auf einer Verpackung deklariert, welche Bedeutung haben Rohfaser und Rohasche? ... - gerne helfe ich Ihnen durch diesen Dschungel.

Termin nach Vereinbarung. Sprechen Sie mich gerne an.

 

"Lass die Nahrung deine Medizin sein und die Medizin deine Nahrung"
(Hippokrates)